Kostenlose Sehenswürdigkeiten in ROM

Kommen wir nun zu meinem Lieblingspunkt, was Reisen betrifft - kostenlose Sehenswürdigkeiten! Man muss nicht immer Unmengen an Geld ausgeben um Kultur erleben zu können - ganz im Gegenteil!

Im Prinzip kann man locker einen zweiwöchigen Urlaub in Rom planen, ohne irgendwo für eine Sehenswürdigkeit Eintritt oder Ähnliches zu bezahlen. Rom ist und bleibt ein Freiluft-Museum, wo man über jede Menge Sehenswürdigkeiten geradezu stolpert. Es so viel, dass man schnell an Kirchen, Plätze, alten Bauten einfach nur vorbei geht - man leidet unter Reizüberflutung. Versucht eben genau dem mit ausreichender Vorbereitung vorzubeugen.


Trinkwasser für lau!

Was für mich an erster Stelle hier gehört, ist, dass man in Rom ohne Bedenken aus den unzähligen Trinkbrunnen trinken kann. Über 250.000 Proben werden pro Jahr an den „Nasone“ genommen, um die Qualität zu überprüfen. Spart euch die teuren Getränkestände! Es gibt an fast jeder Ecke einen solchen Brunnen. Es  ist kalt, sauber und lecker! Die Sehenswürdigkeit überhaupt in Rom, gerade in den heißen Monaten ein riesen Geschenk! Hier auf der Karte seht ihr wo sich überall Trinkbrunnen befinden.

Bitte dabei beachten: Das Wasser aus Monumental- oder Dekobrunnen ist nicht trinkbar!


kostenlose Stadtführung

wer der englischen oder spanischen Sprache mächtig ist sollte dieses Angebot unbedingt in Anspruch nehmen. Ihr zahlt lediglich ein Trinkgeld und das liegt ganz in eurem Ermessen. Rome Free Walking Tour bietet verschiedenen Touren von Montag bis Samstag an. Noch ein Vorteil ist, dass man sich nicht einmal vorher anmelden muss, sondern einfach zur passenden zeit am Treffpunkt erscheinen muss. Also einfach mal die Treffpunkte und Touren notieren und wenn man dann in der Nähe ist, einfach mal mitmachen!

 


Rom ist ein Freiluft-Museum

Viele der Rom-Higlights kann man sich völlig umsonst ansehen, da sie einfach draußen sind:


Italiens berühmteste "Piazze"

Alle berühmten Plätze, die Piazze (sg. la Piazza), könnt ihr euch natürlich ohne Kosten ansehen. Und es lohnt sich.


Das legendäre Pantheon

Bei keinem Trip nach Rom sollte das Pantheon fehlen. Die größte Kuppel der Antike (und das war sie fast 1700 Jahre lang) ist frei zugänglich. Seit 609 n. Chr. ist es eine Kirche, die in Rom alle frei zugänglich sind. Zudem ist es das wohl besterhaltenste Bauwerk seiner Zeit. Es gibt viel zu entdecken - beispielsweise befindet sich hier das Grab des berühmten Renaissance-Künstlers Raffael. Also: auf keinen Fall verpassen.

Hier findet ihr mehr Informationen.


Kolosseum/Forum Romanum

Kolosseum umsonst? Wie geht das denn? Nein, ich möchte euch jetzt nicht veräppeln. Natürlich kostet es Eintritt. Ich meine aber, dass man sich den Eintritt ins Kolosseum sowie in das Forum einfach spart und es von aussen bewundert. Ja, sicher... man bekommt von innen noch ein ganz anderes Gefühl für die Geschichte, jedoch ist die gewaltige Wirkung die dieser Bau mit sich bringt auch ganz ohne Kosten zu genießen. Einfach hinfahren und staunen! Ein Tipp übrigens auch für das Forum Romanum. Ein wahnsinniger Blick über das Forum bietet sich vom Kapitolshügel. Hier zeige ich euch von wo:

Man kann dann auch wunderbar um das Forum herum spazieren und es aus schönen Perspektiven bewundern und fotografieren. Meiner Meinung nach sieht man so sogar mehr, als wenn man sich nur im Innern des Forums bewegt! Vielleicht einfach mal um die Ecke schauen, wenn man den Campidoglio (Kapitol) besucht.

Außerdem gibt es rund um das Kolosseum und das Forum Romanum auch die Trajansmärkte die Kaiserforen zu entdecken. Da braucht ihr nirgendwo etwas zu zahlen!

 


Kapitolinische Museen umsonst

An jedem ersten Sonntag im Monat sind Kapitolinischen Museen völlig kostenlos für alle zugänglich. Klingt toll, oder? Hier sag ich Daumen hoch. Die Kapitolinischen Museen sind weitaus weniger bekannt als die Vatikanischen Museen, was euch an einen freien Sonntag zwar auch ein volles Museum garantiert aber nicht so, dass es ungemütlich oder gar stressig wird wie in den Vatikanischen Museen. Viel Spass dabei!

 

...und wenn man schon mal hier ist sollte man den Blick auf den Kapitolsplatz selbst nicht vernachlässigen - Michelangelo höchstpersönlich entwarf ihn.

 


Alle Kirchen sind frei zugänglich

In Italien sind alle Kirchen frei zugänglich. Die wichtigsten und schönsten habe ich für euch zusammengestellt und die findet ihr hier unter Kirchen.

 


Vatikanische Museen umsonst - lieber nicht

An jedem letzten Sonntag im Monat sind die Vatikanischen Museen völlig kostenlos für alle zugänglich. Klingt toll, oder? Ich muss das jedoch verneinen. Ich kann euch nur davon abraten den freien Sonntag zu wählen. Denn gerade an diesen Tagen ist es noch voller als es ohnehin schon ist. Es wird dann nur geschoben und man kann den eigentlichen Sinn eines Museumbesuches, Kunst zu genießen, vergessen. Daher meine Empfehlung, in diesem Fall lieber Eintritt zu zahlen (und unbedingt Karten vorzubestellen). Aber es ist euch natürlich völlig frei gestellt das Angebot zu nutzen.

 


Spaziergang auf dem Gianicolo

ein Spaziergang rauf auf den Gianicolo ist völlig umsonst. Morgens ist noch nicht so heiß, also früh aufbrechen und passend um 12 Uhr einer Tradition zusehen oder viel mehr zuhören.

 

Belohnt werdet ihr in jedem Fall mit einer wunderschönen Aussicht über Rom.


Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    martina kliem (Sonntag, 03 September 2017 07:18)

    hallo anne, in meinem buch stehen viele tipps, die ganz wenig kosten.
    http://www.bruckmann.de/titel-8728-der_perfekte_maedelsurlaub_undndash_rom_19.htund und auch in dem Rom f. Fortgeschrittenen-Buch.
    Saluti aus Rom
    Martina
    www.deutsche-in-rom.com